Demokratie beginnt
mit einem Standpunkt.

Aber Demokratie kann nicht
nur von Standpunkten leben.

Demokratie braucht politische Urteilskraft!

Prioriäten setzen:
Das Wichtige erkennen.

Dinge Durchschauen:
Was ist glaubwürdig?

Klug unterscheiden:
Die richtige Wahl treffen.

Urteilen heißt aber
vor allem: sich an die Standpunkte anderer zu versetzen.

Demokratie heißt:
Wege zu gemeinsamen
Urteilen finden.

An der Universität Erfurt forsche ich zum Verhältnis von Demokratie und politischer Urteilskraft.

Interviews mit Wissenschaftlern, die ich zum Gespräch getroffen habe.

Schreiben Sie mir

Sie interessieren sich für mein Profil und meine Themen? Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.