Vierzig Jahre hat Hans-Georg Roth Reden für Politiker geschreiben. Im zweiten Teil des Rhetorik-Tester-Interviews verrät er, was für ihn eine gute Rede ausmacht und warum moderne Rhetorik Kino im Kopf auslösen sollte.
Hans-Georg Roth hat vielen Herren gedient. Nach dem Studium schreibt er für den bayrischen Kultusminister Hans Maier, später auch für Franz Josef Strauß. Nach der Wiedervereinigung wechselt er nach Thüringen und schreibt Reden für Bernhard Vogel, später auch noch für Christine Lieberknecht und Bodo Ramelow. Der Rhetorik-Tester spricht mit Hans-Georg Roth über 40 Jahre politische Rhetorik in Deutschland. Im ersten Teil lesen Sie, wie er zum Redenschreiben kam und was er als “Schreibknecht” bei Maier, Strauß, Vogel und Lieberknecht erlebt hat.
Im Interview zur Geschichte der Rhetorik spricht Professor Heinrich Niehues-Pröbsting (Erfurt) über die Geschichte der Rhetorik – von der Antike bis in die Gegenwart. Im ersten der vier Teile lesen Sie unter anderem, wo die Rhetorik entstanden ist und wie man sich antike Rhetorik-Seminare vorstellen kann.