Person

Sie erfahren auf dieser Seite, was mich als Person geprägt hat. Sie lesen hier, warum ich mich für Politik interessiere und was mein Leben bestimmt.

Prägendes

Mai 2008. Ich besuche eine Veranstaltung mit ZDF-Journalist Peter Hahne. Er spricht über Politik und Politikverdrossenheit. Zu diesem Zeitpunkt interessiere ich mich überhaupt nicht für Politik! Aber plötzlich trifft es mich, wie ein Pfeil. Ich verstehe: „Politik hat etwas mit mir zu tun“. Wieder Zuhause, beginne ich regelmäßig Nachrichten zu schauen und das Weltgeschehen zu verfolgen. Anfangs stößt mein neues „Hobby“ auf wenig Interesse in meinem Freundeskreis. Aber nach einiger Zeit springt der Funke über: Wir unterhalten uns nun immer öfter über Politik.

interview-johannes-schmoldt

Interview mit Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen) beim Deutschen Evangelischen Kirchentag 2011 für „heavenradio“ (Kirchentagsradio der „Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Rundfunk“)

Dieses Schlüsselerlebnis eröffnet mir schließlich auch eine berufliche Perspektive: Aus dem Interesse für Politik, entsteht meine Faszination für die journalistische Arbeit. Neben der Schule besuche ich erste Seminare, nehme an der anderthalbjährigen radio-starter Ausbildung (heute: „medien-starter“) der Hörfunkschule Frankfurt teil und eigne mir journalistische Grundkenntnisse an.

Studium

Schließlich studiere ich von 2013 bis 2016  an der Universität Erfurt Staatswissenschaften – Sozialwissenschaften und Management. Inhaltlich geht es dabei vor allem um politikwissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Fragestellungen. Besonders interessieren mich die Fachgebiete politische Theorie, politische Bildung und die Geschichte der deutschen Politikwissenschaft.

Seit Oktober 2016 studiere ich an der Technischen Universität Dortmund im Masterprogramm Philosophie und Politikwissenschaft. Dort setze ich mich mit aktuellen Problemlagen im Spiegel der beiden Disziplinen auseinander.

Rhetorik- und Präsentationsfähigkeiten

Schon in der Schule habe ich gern Vorträge gehalten und Gedichte vorgetragen. Auch während meines Studium arbeite ich daran, meine Rede- und Präsentationsfähigkeiten zu verbessern. Seit November 2015 betreibe ich den Blog „Der Rhetorik-Tester“. Dort berichte ich über meine Erfahrungen, führe Interviews, schreibe Berichte und stelle praktische Rhetorik-Hinweise zusammen.

Glaube und Leben

Ich gehöre zur evangelisch-lutherischen Kirche. Der christliche Glaube ist für mich etwas Lebendiges, kein starres System. Er gibt meinem Leben Grund und Halt. Verantwortlich zu leben, bedeutet für mich, dass eigene Handeln immer wieder auf der Grundlage der christlichen Ethik zu hinterfragen.